Das Big Green Egg in seiner heutigen Form hat eine lange Geschichte. Es ist das Ergebnis einer buchstäblich jahrhundertelangen Entwicklung. Spazieren Sie mit uns durch die Geschichte des Big Green Eggs!

Kamado

Die Idee hinter dem Big Green Egg ist jahrtausendealt. Vor gut 3.000 Jahren wurde im östlichen Asien bereits auf Tonöfen gekocht, die mit Holz befeuert wurden.

Diese Vorgänger des Big Green Eggs wurden dort von den Japanern entdeckt, die diese runden Tonöfen liebevoll „Kamado“ (Ofen oder Herd) nannten und voller Begeisterung in ihren Alltag integrierten.

Souvenir

Die im vorigen Jahrhundert in Japan stationierten amerikanischen Truppen schätzten vor allem die im Kamado bereiteten schmackhaften, saftigen Gerichte.

Viele der heimkehrenden Amerikaner brachten ein Kamado als Souvenir mit. So konnten sich auch die Daheimgebliebenen von diesem einzigartigen Genuss überzeugen!

Atlanta

1974 öffnete das Unternehmen Big Green Egg seine Pforten in Atlanta, Georgia (USA). Dank des von Ed Fisher gegründeten Unternehmens konnten sich jetzt alle Amerikaner einen Kamado zulegen.

Big Green Egg begann mit dem Import von Kamados aus Japan und China, aber im Laufe der Zeit beschloss man, das traditionelle Modell mithilfe neuester Erkenntnisse, moderner Produktionstechniken und innovativer Materialien weiter zu perfektionieren.

NASA

Die heutige Generation der Big Green Eggs ist das Ergebnis dieser Kombination aus uralter Weisheit und innovativer Technologie.

Nicht zuletzt durch die von der NASA entwickelte Keramik haben sich die uralten Tonöfen zu außergewöhnlichen und vollwertigen Outdoor-Kochgeräten entwickelt.

Lesen Sie mehr über unser einzigartiges Produkt!